VerblenderBrick B

Brick B

Technische Informationen

Farbe beschreibung
Die Farbe in der Masse ist Braun-Rot und reicht von Aubergine-Rot bis Rot-Braun mit einer stark akzentuierten unregelmäßigen beige-weißen Oberflächentextur mit einigen hellen gelblichen Akzenten.
Abmessungen (L x B x H)
ca. 220x70x52 mm (LxBxH)
Nummer/ m² mit einer traditionellen Verbindung
ca. 68 (12 mm)
Menge / m² mit dünner Fuge
ca. 78 (6 mm)
Abmessung 2
ca. 215x100x65 mm (LxBxH) - auf anfrage > 2000 m²

Reportage Brick B

Der ökologische Verblender Nature7 Brick B schafft eine urbane Atmosphäre

Der ökologische Verblender Nature7 Brick B schafft eine urbane Atmosphäre

Conforta in Deurne wird ein energieeffizienter Stadteil

Das Projekt befindet sich in der Mitte eines Baukörpers im Stadtteil Conforta und umfasst eine Passivkindertagesstätte, eine Tiefgarage und sieben Passivhäuser mit einer großen Dachterrasse und vier kompakten kleineren Häusern. In der Mitte des Baublocks befindet sich ein großer, länglicher Garten.  

Kreativität mit Fassadensteinen bestimmt Ausstrahlung des Bürogebäudes

Kreativität mit Fassadensteinen bestimmt Ausstrahlung des Bürogebäudes

Backstein ist und bleibt das beständigste und klassischste Material

Auf einem ehemaligen Brauereigelände im Herzen von Sint-Gillis-Dendermonde baut CAW Oost-Vlaanderen ein Bürogebäude mit Einrichtungen der psychischen Gesundheitsfürsorge für die Primärbetreuung sowie 16 Einheiten für Kurzzeitaufnahmen. 

Referenzen

Suche nach Gemeinde




Liste drucken
Referenzliste Brick B
Postleitzahl Stadt Straße Stil und Beschreibung Hinzufügen Fuge Farbe Fenster Dacheindeckung Remarks
2100 Deurne Confortalei 12 mm
3600 Genk Heeldstraat 6 mm
9050 Gentbrugge Jacques Eggermontstraat rechts v 61 6 mm
8900 Ieper Brugseweg/Polenlaan 12 mm
8900 Ieper Brugseweg/Polenlaan 12 mm
3582 Koersel Sportlaan 37 6 mm
9050 Ledeberg Jozef Vervaenestraat 6-12 12 mm
3920 Lommel Koning Albertlaan 86
3920 Lommel Stationsstraat 6 mm
9820 Merelbeke Motsenstraat rechts van 100 6 mm
Alles drucken

Verarbeitungshinweise

Vorbereitung an der Baustelle

Qualitatives und schönes Mauerwerk fängt schon beim Lagern der gelieferten Steine an. Die Paletten werden auf einen trockenen Untergrund gesetzt und vor Regen und aufspritzendem Schmutz geschützt.
Die Verblender werden aus dem Naturrohstoff Ton hergestellt. Das bedeutet, dass es zwischen den aufeinander folgenden Produktionen eines selben Typs Farb- und Maßunterschiede geben kann.
Die folgenden Maßnahmen sollten deshalb beachtet werden:
  • Bestellen Sie die Gesamtmenge, die Sie für eine bestimmte Baustelle brauchen. So kann die Bestellung aus einer Produktion geliefert werden.
  • Lassen Sie beim Abruf die gesamte benötigte Menge liefern. Wenn trotzdem mehrere Züge geliefert werden müssen, mischen Sie immer einige Paletten der vorigen Lieferung mit einigen der neuen Lieferung. Besonders wichtig, wenn es sich um eine Nachbestellung handelt.
  • Nehmen Sie die Verblender diagonal aus den Paletten.
  • Mischen und verarbeiten Sie die Verblender aus mindestens fünf Paletten gleichzeitig.
  • Bevor Sie mit Mauern anfangen, überprüfen Sie die Lieferungen, um eventuelle Abweichungen oder Mängel zu entdecken.
  • Bei Frost nicht mauern oder das ‘frische’ Mauerwerk mit Isoliermatten schützen, um Frostschäden am Mörtel zu Vermeiden.
  • Bei sehr trockenen und heißen Temperaturen müssen die Verblender vorgenässt werden, um ein Verbrennen des Mauermörtels zu verhindern.
  • Bei Niederschlag nicht mauern, um ein Ausspülen des Mörtels aus der Fassade zu vermeiden.

 

Ausblühungen

Backsteinmauerwerk wird manchmal durch weiße Ausblühungen verunziert. Diese Ausblühungen sind oft darauf zurückzuführen, dass bei ungünstigen Witterungsbedingungen gemauert wird. Oft werden aufgrund einer straffen Planung und eines hohen Bautempos nicht die notwendigen Schutzmaßnahmen getroffen. Bei sehr feuchten Bedingungen können wasserlösliche Stoffe zu Ausblühungen auf der Oberfläche führen. Im Frühjahr und Herbst können nach Feuchtigkeitsperioden (wenn das Mauerwerk wieder trocknet) die löslichen Stoffe infolge des Feuchtigkeitstransports an die Oberfläche treten. Nach Verdunstung des Wassers bleiben weiße Ausblühungen zurück. (Quelle: Ausblühungen auf Backsteinmauerwerk - Heidelberg Zement Group)
 
Eine Ausblühung auf dem Mauerwerk ist immer möglich. Bis heute existiert kein Verblender, der, kombiniert mit einem bestimmten Mörtel und/oder Fugenmörtel, garantiert ausblühungsfrei ist. Sie können aber bestimmte einfache Maßnahmen ergreifen, die die Ausblühungsgefahr minimieren:
  • Nach dem Mauern etwa 60 cm des neuen Mauerwerks abends abdecken (aber Lüftung zulassen)
  • Vorläufige Regenablaufrohre anbringen, damit das Mauerwerk nicht zu feucht wird.
  • Bei Sturzregen nicht mauern